Energie Agentur Steiermark
Bild (845 x 321 Pixel)

Neuer steirischer Energiebericht 2020 veröffentlicht

Schrittweiser Umstieg auf erneuerbare Energiequellen geht voran, verlangt aber auch künftig konsequentes Handeln

Der Klimawandel ist angekommen und fordert konsequenten Einsatz, um ihn einzudämmen. Damit die notwendigen Entscheidungen fundiert getroffen werden können, ist ein regelmäßiges Monitoring der wichtigen Kennzahlen und eine solide Datenbasis unerlässlich. Mit dem steirischen Energiebericht 2020 liegen nun neue Daten über den Gesamtenergieverbrauch der Steirerinnen und Steirer, vom Heizen bis zum Stromverbrauch in unterschiedliche Segmente gegliedert, im Jahr 2019 vor.

Mehr als 80 % der klimawandelrelevanten Treibhausgasemissionen in der Steiermark stammen aus der Umwandlung fossiler Brennstoffe in Energie. Damit erfordern die notwendigen Maßnahmen zur Treibhausgas-Reduktion und somit zur Begrenzung der Erderhitzung eine fundamentale Transformation in der Energiewirtschaft.

Das Monitoring der Energieeffizienz aus der Klima- und Energiestrategie Steiermark 2030 zeigt, dass die Differenz zum Zielpfad zunimmt und es dadurch zunehmend schwieriger wird, das gesetzte Ziel in der verbleibenden Zeit bis 2030 zu erreichen. Der Anteil von Energie aus erneuerbaren Quellen nimmt kontinuierlich zu und belief sich im Jahr 2019 auf mehr als 30 %. Parallel dazu stieg aber auch der Energieverbrauch und es zeigte sich ebenfalls eine zunehmende Abweichung vom Zielpfad.

Die Entwicklung der Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen – allen voran der Stromsektor – zeigte eine positive Bilanz. Die traditionelle Wasserkraft und die Energiegewinnung aus Ablaugen der Papierindustrie befanden sich auf hohem Niveau. Darüber hinaus sind auch Zuwächse bei der Stromproduktion aus Windkraft von 21 % und eine Ertragssteigerung bei der Sonnenstromproduktion von 17 % aufgrund des Zubaus zu verzeichnen. Pro Kopf gerechnet bedeutet dies bei der Erzeugung von Photovoltaikstrom weiterhin den ersten Platz im Bundesländervergleich.

 

Der gesamte Energiebericht 2020 ist online unter folgendem Link verfügbar: Energiebericht 2020