Projekte und Publikationen

Projektarchiv

Hier finden Sie eine Auswahl an abgeschlossenen Projekten.
Im Rahmen von BioEnergyTrain (BET) werden Ausbildungen entwickelt, um den Bedarf an „Ingenieuren der Zukunft“ zu decken. Die Grundlage dazu wurde im SET Plan (Strategic Energy Technology) der EU niedergeschrieben.
2015 - 2019
Das Projekt CleanAir by biomass hat sich das Ziel gesetzt, in der Gemeinde Vorau durch zahlreiche unterschiedliche Maßnahmen, wie zum Beispiel den Austausch von alten Heizkesseln durch neueste Biomasse-Heizsysteme, die positiven Auswirkungen von modernen Biomasseverbrennungen auf die Luftqualität unter Beweis zu stellen.
2016 - 2019
Vernetzung von europäischen Akteuren in der Bioressourcenwirtschaft
2015 - 2019
Im Rahmen des Projektes werden die Betriebsdaten von PV Speichersystemen analysiert.
2016 - 2019
Im Rahmen von SURECITY arbeiten Konsortien aus 3 Ländern zusammen, um Städten ein Werkzeug zur Simulation und Reflektion von energiepolitischen Entscheidungen zu geben.
2016 - 2019
Das Projekt "Energieberatung gegen Energiearmut" hilft Personen mit geringem Einkommen, ihre Energiekosten nachhaltig zu senken.
2015 - 2017
Ziel dieser Initiative des Landes ist es, steirische Vereine als Klimaschutzpartner zu gewinnen, klimaschützende Aktivitäten in den Vereinsorganisationen auszulösen und die Vereinsmitglieder für den Klimaschutz zu sensibilisieren.
2015 - 2017
Ein wesentliches Ziel dieses Projektes ist die Unterstützung von (e5)-Gemeinden bei der Implementierung und Etablierung von alternativen Mobilitätslösungen in der Kommune.
2016 - 2017
Nachhaltige Unterstützung von QuartiergeberInnen und AsylwerberInnen beim Energiesparen und Umweltschutz
2016 - 2017
Hauptziel des Projektes war die Erstellung von Bildungsmaterialien für eine Schulung zur Berechnung der Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden nach der EU-Gebäuderichtlinie 2002 (EPBD).
2014 - 2016
Der Anspruch an effiziente Gebäude nimmt in der Europäischen Energie- und Klimastrategie eine zentrale Rolle ein. Zur Sicherstellung der Gebäudequalität in den einzelnen Mitgliedstaaten startete die EU-Kommission im Jahr 2011 die Initiative „BUILD UP Skills“, bei der Fachkräfte ein optimales Ausbildungsniveau für den Bereich Gebäudesanierung und im Bereich Neubauten erzielen.
2013 - 2016
Das Projekt beschäftigt sich mit der Analyse und Datenerhebung bestehender Nichtwohngebäude auf Einspar- und Energieeffizienzpotential.
2014 - 2016
Entwicklung einer Methodik für die Inspektion von Heizungsanlagen >20 kW im Sinne des Steiermärkischen Feuerungsanlagengesetzes für die nationale Umsetzung der Europäischen Gebäuderichtlinie (EPBD 31/2010/EU).
2013 - 2016
In Österreich müssen große Unternehmen (>250 Beschäftigte) im Sinne des Österreichischen Energieeffizienzgesetzes ein Energiemanagementsystem einführen oder ein Energieaudit durchführen.
2014 - 2015
Mit diesem Projekt sollte strategisch Einfluss auf die Qualität (Effizienz) von Wärmepumpenanlagen im Ein- und Mehrfamilienwohnbau genommen werden.
2011 - 2015
Das Projekt „SUSTAINCO“ soll in Vorausschau auf die Umsetzung der neuen EU-Gebäuderichtlinie, den Wissensstand innerhalb der Projektpartner zusammenführen und neue Kapazitäten in den Partnerregionen aufbauen.
2012 - 2015
Ziel des Projektes „Frischluft schnuppern“ war die Dokumentation und Demonstration der Möglichkeiten zur Verbesserung der Raumluftqualität in Klassenräumen anhand konkreter Messungen.
2010 - 2014
Zielsetzung des EU-Projekts Bio-Methane Regions (Biomethan Regionen) war es, die Produktion von Methan aus Biogas zu unterstützen.
2011 - 2014
Ziel des Projektes war es, sozial schwachen und armutsgefährdeten Familien eine kostenlose, kompetente und unabhängige Energieberatung zu ihren Heiz- und Stromkosten zukommen zu lassen.
2011 - 2014
Zur Erfüllung der Europäischen Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden 2010 (EPBD) wurde das Projekt "MOVIDA" ins Leben gerufen.
2011 - 2014
Die Energie Agentur Steiermark, ehemals LandesEnergieVerein, war von 2005 bis 2014 ausführende Programmmanagerin für das klima:aktiv qm Heizwerke-Programm des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich.
2005 - 2014
Der Anspruch an effiziente Gebäude nimmt in der Europäischen Energie- und Klimastrategie eine zentrale Rolle ein. Zur Sicherstellung der Gebäudequalität in den einzelnen Mitgliedstaaten, startete die EU-Kommission im Jahr 2011 die Initiative „BUILD UP Skills“, bei der Fachkräfte ein optimales Ausbildungsniveau für die Bereiche Gebäudesanierung und Neubauten erzielen.
2011 - 2013
ECOPOL war eine transnationale, öffentliche Projektpartnerschaft, welche mit der Energie Agentur Steiermark, vormals LandesEnergieVerein Steiermark, als österreichischen Partner das Ziel verfolgte, die Verbreitung von Öko-Innovationen durch geeignete öffentliche Maßnahmen und Rahmenbedingungen zu beschleunigen.
2011 - 2013
Im September 2011 beschloss die Steiermärkische Landesregierung das Luftreinhalteprogramm Steiermark 2011. In diesem Programm hatte man sich als Hauptziel der Reduktion der Feinstaubbelastung vor allem in Graz, im Grazer Feld und im Raum Leibnitz verschrieben.
2011 - 2013
Das Ökonetzwerk NOEST der Energieagentur Steiermark, damals LandesEnergieVerein, organisierte zwischen 2003 und 2012 mit Hilfe von zahlreichen Partnern sechs Veranstaltungen rund um das Thema „Biogas“.
2003 - 2012
Das Land Steiermark, Abteilung 15 Wohnbauförderung hat mit dieser Thermografie- und Beratungsaktion im Rahmen der klima:aktiv - Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums vielen Gebäudebesitzern praxisnahe Unterstützung für die Sanierung ihres Eigenheims ermöglicht.
2005 - 2012
Als wesentliche Strategie zur Umsetzung des Klimaschutzplanes Steiermark und der Energiestrategie Steiermark 2025 wollte das Land Steiermark die Sanierungsrate bei bestehenden Gebäuden erhöhen.
2011 - 2012
In den letzten Jahren konnte in ganz Europa beobachtet werden, dass sich Gemeinden verstärkt zu Regionen zusammenschließen, um in wesentlichen Bereichen wie z.B. der Energiepolitik zusammenzuarbeiten.
2009 - 2011
Als lose Arbeitsgemeinschaft schlossen sich die Vertreter der Energieagenturen und der Energiereferenten der Länder bereits in den frühen 1990er Jahren zusammen, um eine österreichweit einheitliche Ausbildung für EnergieberaterInnen mit einem entsprechend hohen Qualitätsanspruch zu entwickeln.
2011 - 2011
Ausgehend von der Tatsache, dass die europäische Biogasproduktion hinter den Zielen und Erwartungen zur Erreichung des Europäischen Aktionsplans 2010 zurücklag, förderte dieses Projekt die Entwicklungen in diesem Sektor in sieben europäischen Regionen.
2007 - 2010
Die Energie Agentur Steiermark , damals LandesEnergieVerein Steiermark, organisierte in den Jahren 2003 bis 2010 gemeinsam mit der steirischen Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft 17 nationale Stammtische für Betreiber von Biomasseheizwerken.
2003 - 2010
Der Betrieb der Straßenbeleuchtung kann bis zu 45% des öffentlichen Strombedarfs in kleinen Gemeinden ausmachen.
2010 - 2010
Inhalt des Projektes war die Evaluierung der Strombereitstellung mittels Windkraft in Wintersportregionen sowie die Befragung von TouristInnen in den Schigebieten Salzstiegl und Lachtal hinsichtlich ihrer Einstellung zur Windenergienutzung im alpinen Raum.
2008 - 2009
Das im Rahmen von Energieregion Oststeiermark entwickelte und vom Zukunftsfonds finanzierte Projekt "Lichtpaket - Erarbeitung eines Umsetzungskonzepts für die kommunale Straßenbeleuchtung" (Umsetzungsprogramm der Region, 12/2004-10/2006) wurde nach Abschluss des ersten Durchlaufes (2005-2006) weiteren steirischen Gemeinden angeboten.
2007 - 2009
Um die Energieeffizienz von Gebäuden zu verbessern, hat das Europäische Parlament gemeinsam mit dem Rat die Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden erlassen.
2005 - 2007
Die Energieagentur Steiermark GmbH, damals LandesEnergieVerein Steiermark, organisierte in den Jahren 2000 bis 2006 insgesamt fünf internationale Stammtische für Betreiber von Biomasseheizwerken.
2000 - 2006
Die Energie Agentur Steiermark war von 1999 bis 2002 am Projekt „fiftyfifty“ beteiligt. Hauptziel des Projektes waren Energieeinsparungen auf Basis von bewusstseinsbildenden Maßnahmen in steirischen Schulen.
1999 - 2002