Bild (845 x 321 Pixel)

Steirische Gemeinden für Klimaschutz und energiepolitische Arbeit ausgezeichnet

Die Energie Agentur Steiermark, e5 Steiermark und das Klimabündnis luden gemeinsam mit dem Land Steiermark zur Auszeichnungsgala für e5- und Klimabündnis-Gemeinden nach Graz ein.

Graz, 22. November 2018:

Mehr als 120 VertreterInnen steirischer Gemeinden folgten der Einladung und wurden für ihr Engagement im Bereich Klimaschutz und Energieeffizienz geehrt.

In diesem Jahr stellten sich die Gemeinden Lebring-St.Margarethen und Semriach der externen Auditierung, welche vom Energieinstitut Vorarlberg durchgeführt wurde. Bei der Auszeichnungsgala wurden die beiden Gemeinden für ihr langjähriges Engagement und die energiepolitische Arbeit geehrt und ausgezeichnet.

Die Marktgemeinde Lebring -  St. Margarethen wurde für ihren Umsetzungsgrad von 62,8 % mit dem vierten „e“ ausgezeichnet. Die Marktgemeinde Semriach wurde mit dem vierten „e“ rezertifiziert und hält nun bei einem Umsetzungsgrad von 70,3% und ist nur mehr einen kleinen Schritt vom fünften „e“ entfernt.

Landesrat Anton Lang überreichte die Auszeichnungen und lobte dabei das besonders hohe Engagement und die Vorreiterrolle der e5- und Klimabündnis-Gemeinden für den Klimaschutz. 

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war der Vortrag von ORF-Wettermoderator Marcus Wadsak zum Thema „Der Klimawandel – Fakten gegen Fake und Fiktion“.